Fragen und Antworten zum Facelift

Die moderne ästhetische Chirurgie ermöglicht einen ganzheitlichen Verjüngungseffekt des Gesichtes mit nur einer einzigen OP. Die Spuren des Alters können dabei effektiv verringert werden. In den richtigen Händen kann bei einem ganzheitlichen Facelift gleichzeitig die Natürlichkeit des Gesichtes beibehalten werden.

Vor dem Eingriff haben unsere Patienten meist viele Fragen rund um den Ablauf eines Face Liftings, wie auch dem Heilungsprozess danach. Deshalb haben wir für Sie alle Fragen zusammengetragen, die Dr. Hodorkovski häufig gestellt wurden und geben Ihnen hier und heute bereits Antworten.

Ist Ihre Frage hier in den FAQs nicht aufgeführt? Rufen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie sehr gerne.

0711 400 511 00

Der richtige Zeitpunkt für einen Facelift

Grundsätzlich ist ein Facelift immer möglich und es gibt kein festgelegtes Mindestalter, welches Sie dafür erreicht haben sollten oder 'den' richtigen Zeitpunkt. Jeder Mensch ist genetisch bedingt unterschiedlich veranlagt und führt darüber hinaus eine unterschiedliche Lebensweise. So kann die Haut mancher Frauen und Männer bereits in jungen Jahren zu Falten neigen, während sie bei anderen erst deutlich später an Spannkraft und Elastizität verliert. Wenn Sie daher der Meinung sind, dass Sie für Ihr Alter zu viele und zu tiefe Falten im Gesicht haben und damit unzufrieden sind, haben Sie immer die Möglichkeit in einem Beratungsgespräch mit uns darüber zu sprechen.

Faltenbehandlung alternativ auch ohne OP möglich

Häufig lassen sich schon sehr gute Ergebnisse mit einer Faltenunterspritzung durch Hyaluronsäure oder einer Entspannung der mimischen Muskulatur durch Botulinumtoxin (Botox®) erreichen, so dass eine operative Gesichtsstraffung gar nicht immer nötig ist.

Vorgespräch für die optimale Behandlung

In einem gemeinsamen Beratungsgespräch kann Dr. Hodorkovski sich den gegenwärtigen Zustand Ihrer Haut genau ansehen und Ihnen konkrete Empfehlungen für die weitere Vorgehensweise aussprechen. Gerne zeigen wir Ihnen hierbei alle Möglichkeiten detailliert auf und finden gemeinsam mit Ihnen die optimale Lösung für Sie.


Entstehung von Narben nach einer Operation

Grundsätzlich entstehen überall wo operiert wird erst einmal Narben, die anfangs meist noch sichtbar sind und mit der Zeit immer mehr verblassen und unauffällig werden. Dieser Vorgang entspricht dem natürlichen Wundheilungsprozess, nachdem Haut und Gewebe verletzt wurden und lässt sich nicht ganz vermeiden. Worauf Dr. Hodorkovski aber einen Einfluss nehmen kann, ist die Schnittführung bei einer Gesichtsstraffung. So wird natürlich großen Wert darauf gelegt, die Straffung hierbei so durchzuführen, das die Narben nachher so klein und unauffällig wie möglich sind.

Narbenverlauf nach einer Gesichtstraffung

Die Narbe bei einem Facelift (Gesichtsstraffung) verläuft in der Regel oberhalb des Ohrs im Haarbereich entlang, geht dann bis vor die Ohren und von dort aus weiter hinter die Ohren, wo Sie durch die Haare bedeckt werden kann und somit eine Gesichtsstraffung mit kaum sichtbaren Narben für Sie ermöglicht wird.

Die eigentlich sichtbare Narbe hierbei ist lediglich die Narbe vor den Ohren (ca. 4 – 5 cm) in einer natürlichen Hautfalte.

Vorher/Nachher Fotos zur besseren Veranschaulichung

Zur besseren Veranschaulichung wird Ihnen Dr. Hodorkovski in einem ausführlichen Beratungsgespräch den Verlauf der Narbe anhand von vorher/nachher Fotos gerne verdeutlichen.


Genesung (Wundheilung) nach einem Facelift

Jeder Körper reagiert anders auf operative Eingriffe. Aus diesem Grund können die Schwellungen und Blutergüsse nach einer Gesichtsstraffung bei jedem Patienten verschieden ausfallen und die allgemeine Genesung auch unterschiedlich lange andauern.

Die meisten Patienten sich schnell wieder gesellschaftsfähig

Unsere jahrelange Erfahrung hat gezeigt, dass die meisten Patienten nach einer Gesichtsstraffung schnell wieder gesellschaftsfähig sind. In der Regel klingen die Schwellungen und oberflächlichen Hämatome innerhalb von 1 – 2 Wochen ab und verschwinden nach und nach von ganz allein. Je nach Ihrem eigenen Wohlbefinden sind Sie daher nach einem Facelift in der Regel schnell wieder gesellschaftsfähig und können Ihre gewohnten Tätigkeiten meist schon nach wenigen Tagen wieder aufnehmen.

Sauna, Sport und starke Sonneneinstrahlung vermeiden

Auch wenn Sie sich schnell wieder fit fühlen, sollten Sie für einen optimalen Heilungsverlauf in den ersten Wochen nach der OP auf Sauna und Sport verzichten und starke Sonneneinstrahlung vermeiden. Danach ist es sinnvoll, dass Gesicht bei starker Sonne mit einem entsprechend hohen Lichtschutzfaktor zu schützen, um den dezenten Narben den bestmöglichen Heilungsverlauf zu gewährleisten.


Gesichtsstraffung/Facelift in Kombination mit einer Fettabsaugung

Bei einem Facelift wird sogar oft gleichzeitig eine Fettabsaugung an beispielsweise dem Kinn oder den Wangen mit durchgeführt, um später ein ganzheitlich ästhetisches Ergebnis zu erreichen. Auch eine Augenlidstraffung kann zum Beispiel eine ebenfalls positive Ergänzung darstellen und wird deshalb auch des Öfteren im selben operativen Eingriff mit durchgeführt. Von unserer Seite aus daher ein ganz klares JA auf Ihre Frage – eine Gesichtsstraffung kann grundsätzlich immer gleichzeitig mit einer Fettabsaugung und auch anderen ästhetischen Eingriffen durchgeführt werden.

Ausführliches und Individuelles Beratungsgespräch vorab

Ob eine zusätzliche Fettabsaugung oder eine Augenlidstraffung bei Ihnen sinnvoll ist und ob ein Facelift die richtige Methode für Sie ist, zeigt eine erste Voruntersuchung. Deshalb sieht sich Dr. Hodorkovski Ihre Ausgangslage in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Stuttgart ganz genau an. Im Zuge dieses ausführlichen und individuellen Beratungsgespräches dürfen Sie all Ihre persönlichen Wünsche und Vorstellungen äußern und wir besprechen mit Ihnen in aller Ruhe, welche Vorgehensweise bei Ihnen die schönsten Resultate erbringen kann.


Haltbarkeit eines Facelift

Das Ergebnis einer Gesichtsstraffung hält mit unserer Operationsmethode für ca. 10 bis 15 Jahre an. Diese Zeitspanne kann sich durch unterschiedliche Faktoren sowohl verlängern als auch verkürzen, weshalb die Haltbarkeit auch von Patient zu Patient variieren kann. Auf bestimmte Faktoren können Sie aktiv Einfluss nehmen und somit selbst Ihre Bestes dazu beitragen, dass der Facelift Ihnen viele Jahre ein verjüngtes Aussehen durch glatte und straffe Haut beschert.

Faktoren die unsere Hautalterung beeinflussen

Grundsätzlich gilt, ob mit oder ohne Facelift – der Hautalterungsprozess schreitet bei jedem Menschen mit dem Alter voran. Neben Ihrer genetischen Veranlagung, auf die Sie keinen Einfluss nehmen können, spielen eine ganze Reihe äußerer Umwelteinflüsse und natürlich der eigene Lebensstil eine Rolle.

Geben Sie gut Acht auf sich und Ihren Körper

Sich selbst gut zu pflegen und auf seinen Körper zu achten zahlt sich aus, auch im Hinblick auf einen Facelift! Wenn Sie Ihre Haut gut pflegen, sich vor der Sonne schützen, auf Rauchen und übermäßigen Alkohol verzichten, sich gesund ernähren, ausreichend Schlaf haben und psychischen Stress vermeiden, können Sie aktiv zu einem jungen Aussehen beitragen und sich rundum wohlfühlen. Sollte sich dennoch eine störende Falte einschleichen, können wir mit einer nicht operativen Faltenunterspritzung jederzeit ein kleines bisschen nachhelfen.