Fragen und Antworten zum Po Lifting

Durch eine starke Gewichtsabnahme oder geschwächtes Bindegewebe kann die Haut am Po erschlaffen. Die Folge ist meist ein hängender Po, der von seiner ursprünglichen und natürlichen Form abweicht. Im Rahmen der ästhetischen Chirurgie kann durch einen Po Lift der Po wieder in eine straffe, pralle und schöne Form gebracht werden.

Um Ihnen einen besseren Überblick über das Po Lifting zu geben, haben wir für Sie alle Fragen zusammengetragen, die uns Patienten vor Ihrem Po Lifting häufig gestellt haben.

Ist Ihre Frage in den FAQs nicht aufgeführt? Rufen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie sehr gerne und geben Ihnen Antworten.

0711 400 511 00

Informationen zur Lymphdrainage nach einer Gesäßstraffung

Die Lymphdrainage ist eine spezielle Massagetechnik, mit der bei fachgerechter Anwendung Schwellungen schneller zurückgehen können und die Flüssigkeit, die sich im Gewebe angesammelt hat, schneller abtransportiert werden kann. Sie ist nicht zwingend notwendig, kann den Heilungsprozess aber positiv beeinflussen. Ob nach Ihrer individuellen Straffung des Gesäßes oder anderer Körperregionen eine anschließende Lymphdrainage sinnvoll ist, wird Ihnen Dr. Hodorkovski gerne mitteilen, sobald er sich Ihren genauen Befund angesehen hat.


Der richtige Zeitpunkt für eine Lymphdrainage nach einer Gesäßstraffung

Mit einer Lymphdrainage kann nach vollständiger Abheilung der Wunden begonnen werden. Der richtige Zeitpunkt dafür ist meist ca. 4 – 6 Wochen nach der Gesäßstraffung. Wenn Sie zu den Nachsorgeterminen in unsere Praxis kommen, wird sich Dr. Hodorkovski Ihren Befund ansehen und Ihnen mitteilen, wann Sie mit der Lymphdrainage beginnen können.

Die dafür notwendige Heilmittelverordnung für Maßnahmen der physikalischen Therapie können Sie sich direkt bei uns oder bei Ihrem Hausarzt ausstellen lassen.