Oberarmstraffung in Stuttgart


(Un)eingeschränkte Lebensqualität


Die Erschlaffung von Haut und Bindegewebe an den Armen, kann sowohl durch die natürliche Hautalterung, als auch durch eine starke Gewichtsabnahme entstehen. Betroffene Patientinnen und Patienten fühlen sich damit häufig Unwohl und schränken sich in Ihrer Lebensqualität ein, indem Sie bspw. Kleider, kurze Hemden und im Allgemeinen kurze Oberteile meiden, um die Arme zu Kaschieren.


Vorgehensweise und Operationstechniken einer ästhetischen Oberarmstraffung


Eine ästhetische Oberarmstraffung kann hier Abhilfe schaffen und Betroffenen wieder ganz ein neues Selbstbewusstsein geben. Sie dient dazu, die natürliche Form der Arme wiederherzustellen und überdehntes, erschlafftes Haut- und Bindegewebe zu entfernen. Die Schnittführung erfolgt dabei oft über einen Längsschnitt an der Oberarminnenseite und kann je nach Ausmaß des Hautüberschusses mit einem Querschnitt in der Achselhöhle kombiniert werden oder mit einer zusätzlichen Fettabsaugung durchgeführt werden. Das großartige an einer Oberarmstraffung, durch die narbenarme OP-Technik sind die dezenten Narben später bei angelegten Armen nicht sichtbar, da die Arme sie komplett verdecken.


Jahrelange fachärztliche Erfahrung und ausführliche Beratung


Ausschlaggebend für die Operationstechnik, die wir anwenden, sind natürlich Ihre individuellen Vorstellungen und Wünsche sowie unsere langjährige plastisch-chirurgische Erfahrung und Expertise, anhand von der wir Sie vor dem Eingriff persönlich und ausführlich beraten.

Das könnte Sie auch interessieren: Schweißdrüsen entfernen,Faltenbehandlung in Stuttgart

Oberarmstraffung | Kurzinformation

Operationszeit
ca. 1 - 2,5 Stunden
Narkoseart
Allgemeinnarkose
Aufenthaltsdauer
1 - 3 Tage stationär
Gesellschaftsfähig
nach ca. 4 - 7 Tagen
Arbeitsfähig
nach ca. 1 - 3 Wochen
Kosten einer Oberarmstraffung
ab 2.900,- Euro
Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema:
Dr. med. Igor Hodorkovski Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Stuttgart

Dr. med. Igor Hodorkovski berät Sie gerne persönlich

fragen und antworten zur oberarmstraffung in stuttgart

Dank der modernen ästhetischen Chirurgie, ist es heute möglich erschlafftes Gewebe an den Oberarmen zu straffen und somit die natürlichen Konturen der Arme wiederherzustellen.

Wenn Sie mit dem Gedanken einer Oberarmstraffung spielen, haben Sie sich sicher schon die ein oder andere Frage gestellt, die uns unsere Patienten auch gestellt haben.

Deshalb haben wir für Sie nachfolgend alle Fragen die uns häufig zur ästhetischen Oberarmstraffung gestellt wurden aufgelistet und geben Ihnen Antworten.

Ist Ihre Frage bei unseren FAQs nicht dabei? Rufen Sie uns bitte an und wir beraten Sie sehr gerne.

Haben Sie noch Fragen?

Wie lange darf ich mich körperlich nicht belasten nach meiner Oberarmstraffung?

Schonzeit nach der Oberarmstraffung

Wir empfehlen Ihnen nach einer Oberarmstraffung für ca. 8 – 12 Wochen das Heben und Tragen schwerer Lasten (ab 2 kg) zu vermeiden. Auch das Überkopf-Strecken der Arme sollte in dieser Zeit möglichst vermieden werden. Um eine narbenarme Heilung zu ermöglichen und eventuelle Komplikationen zu vermeiden ist es in dieser Zeit generell wichtig, dass Sie sich körperlich schonen und zu den Verlaufskontrollen in unserer Praxis in Stuttgart erscheinen. Worauf Sie nach Ihrer individuellen Straffung noch achten sollten, wird Ihnen Facharzt Dr. Hodorkovski selbstverständlich persönlich mitteilen.

Ich bin tätowiert und habe Angst nach einer Oberarmstraffung, dass die Tattoos nicht mehr schön sind?

Auswirkung auf bestehende Tattoos bei einer Oberarmstraffung

Eine Oberarmstraffung als Wiederherstellungsoperation im Bereich der Adipositas Chirurgie dient in erster Linie dazu, die Körpersilhouette nach einer massiven Gewichtsreduktion wiederherzustellen und zu rekonstruieren. Die Entfernung der teilweise sehr großen Hautüberschüsse stellt hierbei für viele Betroffene eine enorme Erleichterung dar und nimmt ihnen einen jahrelangen Leidensdruck. Deshalb steht die Optik der Tattoos hierbei meist nicht im Vordergrund und nimmt nur eine untergeordnete Rolle ein.

Je nach Ausmaß der Hautüberschüsse und Platzierung der vorhandenen Tattoos, kann die Operation die Optik der Tattoos natürlich beeinträchtigen, muss es aber nicht.

Aufklärung über die Operation im Beratungsgespräch

Wir bei UNIKAT AESTHETIK haben immer Verständnis für Ihre Sorgen und möchten Sie stets individuell und umfassend über alle Möglichkeiten aufklären und Ihnen alle Informationen mitteilen. In einem Beratungsgespräch mit unserem Facharzt Dr. Hodorkovski haben Sie deshalb jederzeit die Möglichkeit Ihre Bedenken anzusprechen. Er wird Ihnen mitteilen können, inwieweit Ihre Tattoos von der Straffung betroffen sein werden oder sogar außen vor sind. Des Weiteren besteht für Sie natürlich die Möglichkeit, dass Sie sich nach kompletter Wundheilung Ihre Tattoos neu anpassen oder korrigieren lassen können. Wir sind überzeugt davon, dass wir gemeinsam eine sehr gute Lösung für Ihr Anliegen finden werden.